Heiligenhafen

Ostseeheilbad Heiligenhafen (Foto: Tourismus-Service Heiligenhafen) Ostseeheilbad Heiligenhafen (Foto: Tourismus-Service Heiligenhafen)

Nördlich der Anfahrtstrecke zur Insel Fehmarn liegt das Ostseebad Heiligenhafen. Es entstand in der heutigen Form seit Ende der 1960er Jahre, aber der Ort Heiligenhafen selbst kann auf eine über 700-jährige Geschichte zurückblicken, davon fast 150 als Badeort. Heute präsentiert sich das Ostseebad mit etwa 10.000 Einwohnern als Mischung aus romantischer Altstadt mit kleinen Fischerhäusern und historischem Hafen, einem modernen Ferienpark auf der vorgelagerten Dünenhalbinsel Steinwarder und dem zweitgrößten Yachthafen an der Ostseeküste mit mehr als 1.000 Liegeplätzen sowie der größten Hochseeangelflotte Deutschlands.

Der von Landschafts- und Naturschutzgebieten eingerahmte 5 km lange Strand lädt zum Sonnenbaden und Ausspannen ein. Die naturbelassene Halbinsel Dünenwarder ist eines der vielen Ausflugsziele per Rad oder für Wanderer. Meerwasser-Hallenbad und Einkaufsmöglichkeiten runden die Freizeitmöglichkeiten ab. Heiligenhafen bietet ein besonders attraktives Umfeld für einen Urlaub ganz in Familie, mit tollen Spielplätzen und vielen Veranstaltungen und Attraktionen, vor allem während des Sommerhalbjahres: Erkunden der Steilküste, Angeln, Kindersegeln, Minigolf, Tretbootfahren, Tennis, Drachen steigen lassen und ein Aktiv-Hus mit Indoor-Kinderland, Sportarena, Sauna- und Wellnesscenter sind nur einige davon. Besonders ältere und körperbehinderte Gäste werden sich über den behindertengerechten Strandweg freuen. Unterkünfte in allen Kategorien werden im Ferienpark, auf dem Steinwarder, im Stadtgebiet und im Umland angeboten.

Heute ist Heiligenhafen ein modernes anerkanntes Ostseeheilbad mit historisch-maritimem Flair, das seinen Gästen zu jeder Jahreszeit einen angenehmen Aufenthalt bietet. Denn auch außerhalb der Hochsaison bietet Heiligenhafen viel Entspannung und Erholung. Die auch für Schleswig-Holsteins Ostseeküste einmalige Lage macht Heiligenhafen zu einem Zentrum des maritimen Tourismus mit zahlreichen Angeboten für Segler und Surfer.

Sehenswürdigkeiten in Heiligenhafen und Holstein.

Foto: Tourismus-Service Heiligenhafen

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Außergewöhnliche Winter-Events auf Usedom
Zwei für den Winter eher untypische Veranstaltungen sind vom 26. bis 28. Januar auf der Insel Usedom zu erleben. Während die Weltmeisterschaften im Strandkorbsprint - das Winterstrandkorbfest - ihren Austragungsort von Zinnowitz nach Ahlbeck verlagert haben, antwortet Zinnowitz mit dem erstmaligen Snow Volleyball-Wochenende. Beide Veranstaltungen lassen erfahrungsgemäß die Zuschauer mitfiebern.
Neues Forschungsprojekt am Deutschen Meeresmuseum Stralsund
2017 war für das Deutsche Meeresmuseum in Stralsund ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr. Uns erreichten viele kreative und gut durchdachte Entwürfe zum Architektenwettbewerb für den Umbau des MEERESMUSEUMs. Aus diesen konnte das Preisgericht einstimmig den Gewinner ermitteln. Im Mai hatten unsere Wissenschaftler erstmals einen in Schweden gestrandeten Grindwal geborgen, seziert und nach Stralsund gebracht.
EDEN Award für Daugavpils
Die lettische Stadt Daugavpils (dt. Dünaburg) liegt mehr als 200 Kilometer von der Ostseeküste entfernt im Dreiländereck mit Litauen und Weißrussland und ist Lettlands zweitgrößte Stadt. 2017 wurde Daugavpils zu einem der faszinierendsten Reiseziele des European Destinations of Excellence oder EDEN Wettbewerbs gekürt. Frühere Gerüchte, dass die geplante Restaurierung der Festung von Daugavpils zu teuer ist, um sich durch die Besucher refinanzieren zu können, sind verstummt. Daugavpils hat sich in kurzer Zeit zu einem der bedeutendsten Tourismusdestinationen Lettlands entwickelt.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)