Landskrona

Landskrona am Öresund in Schweden Landskrona in Schweden

Landskrona kann mit seiner Vielfältigkeit gleich mit mehreren Möglichkeiten für einen Urlaub an der Ostsee in Schweden punkten. Landskrona bietet mit seinen wunderbaren weißsandigen Stränden und einem seichten Einstieg in die Ostsee einen Urlaub in Schweden mit der ganzen Familie. Grüne Auen, ein wunderbares Hinterland zur Ostsee lockt Wanderer, Radfahrer und Naturliebhaber gleichermaßen nach Landskrona und mit den Golfplätzen rund um Landskrona werden ebenso Träume vom Golf spielen an der Ostsee wahr.

Landskrona liegt an der südwestlichen Küste Schwedens am Öresund zwischen der Fährhafenstadt Helsingborg und der Provinzhauptstadt Malmö. Würde man Werbung für diese Stadt machen wollen, könnte man bereits mit dem satten Grün landschaftlich einmaliger Plätze beginnen und irgendwo zwischen Badebuchten in Schweden und steilen Klippen zur Ostsee enden. Mittendrin wiegt sich eben diese Stadt Landskrona mit ihren schmucken Hotels und Ferienwohnungen sowie einer kleinen Anzahl an Campingplätzen. Die Ferienwohnungen in Landskrona werden ganzjährig vermietet, denn Landskrona kann man zu jeder Jahreszeit besuchen.

Wer in Landskrona bleibt, dem stehen alle Möglichkeiten für einen aktiven Urlaub offen. Dank des günstigen Klimas in Landskrona haben beispielsweise auch die Golfplätze an der Westküste Schwedens ganzjährig geöffnet. Den Badeurlaubern Schwedens sei gesagt, neben den schönen Badestränden und den beiden Freiluftbädern lockt das Abenteuerbad Karlslundsbadet. Die Sportfischer im Schwedenurlaub können ihr Anglerglück im Wasser des Öresund, im Fluss Saxån oder im Wallgraben um die Zitadelle ausprobieren. Letzterer bietet als Erster in Schwedens Put & Take-Angeln in Salzwasser an. Offen für viel Neues, kann man in Landskrona auch zwischen Curling, Fußballgolf, Tourreiten auf Ardennern, Hallen-Bahnengolf, Segeln und Surfen als Freizeitsport im Urlaub im Süden Schwedens wählen.

In Sichtweite der Stadt Landskrona liegt mitten im Öresund die zu Schweden gehörende malerische Insel Ven. Mehrere Hotels, eine Jugendherberge und ein Campingplatz laden zur Übernachtung ein. Auf der Insel Ven wirkte der dänische Astronom Tycho Brahe. Die Insel ist mit Fähren von Landskrona aus zu erreichen.

Sie können in Landskrona Ferienhaus direkt buchen.

Foto: © sydpol.com/Business-Region-Skåne

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Neues Forschungsprojekt am Deutschen Meeresmuseum Stralsund
2017 war für das Deutsche Meeresmuseum in Stralsund ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr. Uns erreichten viele kreative und gut durchdachte Entwürfe zum Architektenwettbewerb für den Umbau des MEERESMUSEUMs. Aus diesen konnte das Preisgericht einstimmig den Gewinner ermitteln. Im Mai hatten unsere Wissenschaftler erstmals einen in Schweden gestrandeten Grindwal geborgen, seziert und nach Stralsund gebracht.
EDEN Award für Daugavpils
Die lettische Stadt Daugavpils (dt. Dünaburg) liegt mehr als 200 Kilometer von der Ostseeküste entfernt im Dreiländereck mit Litauen und Weißrussland und ist Lettlands zweitgrößte Stadt. 2017 wurde Daugavpils zu einem der faszinierendsten Reiseziele des European Destinations of Excellence oder EDEN Wettbewerbs gekürt. Frühere Gerüchte, dass die geplante Restaurierung der Festung von Daugavpils zu teuer ist, um sich durch die Besucher refinanzieren zu können, sind verstummt. Daugavpils hat sich in kurzer Zeit zu einem der bedeutendsten Tourismusdestinationen Lettlands entwickelt.
Weihnachten in den Stockholmer Schären
Die Schäreninseln entlang der schwedischen Küste sind im Sommer ein beliebtes Reiseziel für internationale Besucher. Ob im Norden vor Luleå, im größten schwedischen Schärengebiet vor Stockholm oder im Süden vor Karlskrona. Im Winter überlassen selbst viele schwedische Sommergäste die Schären sich selbst. So erleben meist nur die wenigen Dauerbewohner, die Einheimische, den Charme des Schärengartens, während Touristen die Städte erkunden.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)