Ängelholm

Kirche von Ängelholm in Schweden an der Ostsee Kirche von Ängelholm

Im Norden der schwedischen Provinz Skåne liegt die Stadt Ängelholm. Sie ist der östliche Endpunkt der Ostseebucht Skälderviken mit langen Sandstränden. Dieses Paradies für den Badeurlaub an der Ostsee wird deshalb auch die „schwedische Riviera“ genannt. Alleine acht Badestellen gruppieren sich entlang der Küste der Bucht Skälderviken. Die Stadt Ängelholm wurde in der Dänenzeit 1516 von König Kristian II. gegründet, Ursprung war die Siedlung Luntertun, dessen Reste heute noch zu besichtigen sind. Sanddünen und der Strand sind heute wegen des Badebetriebs ein Segen, waren früher aber ein Fluch für die Stadt, die zum Schutz gegen Wanderdünen einen Küstenwald anlegte, heute ein beliebtes Wandergebiet. Aber auch das Küstenhinterland von Ängelholm ist wie geschaffen für Aktivurlaub an der Ostsee in Schweden. Der Fluss Rönneå, der bei Ängelholm in die Ostsee mündet, windet sich durch lockeren Küstenwald und ist besonders für Kanutouristen ein interessantes Ausflugsziel. Das Naturschutzgebiet Prästängen (Pastorenwiese) stellt ein Naturdenkmal aus alten Eichenbeständen dar. Ein Magnet für Naturliebhaber stellt die flache Südküste von Skälderviken mit dem Europäischen Vogelschutzgebiet dar.

In der Stadt Ängelholm selbst gibt es zahlreiche Keramikgalerien, die auf die Zeit zurückgehen, als Ängelholm auch Zentrum der Keramikherstellung war. Traditionell wurde hier „lergöken“, der Keramik-Kuckuck in Form einer Kinderflöte, hergestellt. In Ängelholm am Bahnhof befindet sich auch einer von zwei Standorten des schwedischen Eisenbahnmuseums (der zweite Standort ist in Gävle) mit einer großflächigen Modellbahn. Im ältesten Gefängnis Schwedens ist heute das Handwerksmuseum untergebracht. Zahlreiche Ausflugstipps rund um Ängelholm sind für Anziehungspunkt die Urlauber, die in den Ferienhäusern in und um Ängelholm ihr Quartier gefunden haben. Dazu gehören mehrere Schlösser aus dänischer Zeit (bis 1658), die aber zum Teil in Privatbesitz sind. Die Umgebung von Ängelholm bietet vor allem Möglichkeiten zum Aktivurlaub für Golfspieler und Radwanderer. Besonders günstig liegt Ängelholm an den wichtigsten Verkehrsverbindungen. Die Westküstenautobahn E 6 passiert ebenso den Ort wie die Westküsten-Eisenbahn zwischen Malmö und Göteborg. Der Flugplatz nahe des Stadtzentrums ist mit den Stockholmer Flugplätzen Arlanda und Bromma verbunden.

Sie können in Ängelholm Ferienhaus direkt buchen.
 

Foto: © David Castor / Wikipedia.de

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Weihnachten in den Stockholmer Schären
Die Schäreninseln entlang der schwedischen Küste sind im Sommer ein beliebtes Reiseziel für internationale Besucher. Ob im Norden vor Luleå, im größten schwedischen Schärengebiet vor Stockholm oder im Süden vor Karlskrona. Im Winter überlassen selbst viele schwedische Sommergäste die Schären sich selbst. So erleben meist nur die wenigen Dauerbewohner, die Einheimische, den Charme des Schärengartens, während Touristen die Städte erkunden.
Das Rigaer Jugendstilzentrum
Das Museum entstand bereits 1903 und befindet sich in der Alberta-Straße 12, die von den bekannten lettischen Architekten Konstantīns Pēkšēns und Eižens Laube entworfen wurde. In den letzten Jahren hat sich die ursprünglich begrenzte Museumssammlung in eine einzigartige Sammlung von Jugendstilobjekten mit 6.400 Exponaten verwandelt. Ein Teil der Sammlung wird im Untergeschoss des Jugendstilzentrums gezeigt, wo man sich eingehend über das Erbe der Jugendstilarchitektur in Riga informieren und die interaktiven Elementen nutzen kann.
Weihnachtszauber in Lübeck
Lübeck lädt mit seinen Weihnachtsmärkten zu einem stimmungsvollen Adventserlebnis ein und hat gleich zwei Überraschungen in petto: Das Weihnachtswunderland für Kinder zieht zum Europäischen Hansemuseum und das „Hoghehus“ am Koberg wird erstmalig zum Kunsthandwerkermarkt. Insgesamt verzaubern zehn Weihnachtswelten die Gäste der Weihnachtsstadt, wir wünschen viel Spaß!

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)