Svendborg

Svendborg auf Fünen in Dänemark Svendborg auf Fünen

Die zweitgrößte Stadt auf der dänischen Insel Fünen besitzt eine einzigartige Lage inmitten eines Archipels von kleinen Inseln im flachen Küstengewässer. Die Region wird auch als „Dänische Südsee“ bezeichnet, wegen ihres milden Klimas und der nach Norden geschützten Lage. daraus ergibt sich, dass Svendborg eine Hochburg für Wassersport jeder Art, von Surfen über Segeln bis zu Motorbootsfahrten ist. Dieses unvergleichliche Wassersportrevier zwischen den dänischen Inseln Fünen, Ærø, Als und dem gegenüberliegenden deutschen Festland ist ein vor der offenen See geschützter Bereich und damit ein Eldorado für den Aktivurlaub.

Etwas, was man in der zweitgrößten Stadt Fünens keineswegs verpassen sollte, ist Helge. „Er“ ist ein Veteran und mit dem Baujahr 1924 ebenso eine Legende. Der Dampfer ist das Bindeglied zu den benachbarten Inseln Skarø, Drejø, Hjortø und er erreicht ebenso die Insel Ærø. Eine Fahrt über den Svendborg-Sund gleicht einer Reise in die Zeit, als der Veteranendampfer Helge noch Hab und Gut von Ort zu Ort transportierte. Damals wie heute weiß der Kapitän allerlei Seemannsgarn zu erzählen.

Auch für Kinder ist Svendborg besonders geeignet. Hier befinden sich mit dem Spielzeugmuseum und dem Svendborg Zoologisk Museum Ausflugsziele, die besonders für die junge Generation interessant sind. Wo sonst kann man mal einem Skelett eines Wales so nahe sein, wo sonst erzählen Puppen, Teddys, Modellautos und nostalgische Baukästen aus den Kinderstuben der Eltern und Großeltern und wo sonst, wenn nicht in Svendborg, kann man im Ofenmuseum einem Schmied und einem Eisengießer bei seinem Handwerk zusehen.

Mit einem Bezug zur deutschen Geschichte kann Svendborg ebenfalls aufwarten. Hier war die erste Station des langen Exils von Bertolt Brecht, hier fand er Inspirationen, erlebte zugleich die Ruhe und Wärme der Dänen und verlebte mit Helene Weigel ähnlich unvergleichlich schöne Stunden, wie es die Urlauber in Svendborg heute noch tun können.

Foto: visitsydfyn

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Weihnachten in den Stockholmer Schären
Die Schäreninseln entlang der schwedischen Küste sind im Sommer ein beliebtes Reiseziel für internationale Besucher. Ob im Norden vor Luleå, im größten schwedischen Schärengebiet vor Stockholm oder im Süden vor Karlskrona. Im Winter überlassen selbst viele schwedische Sommergäste die Schären sich selbst. So erleben meist nur die wenigen Dauerbewohner, die Einheimische, den Charme des Schärengartens, während Touristen die Städte erkunden.
Das Rigaer Jugendstilzentrum
Das Museum entstand bereits 1903 und befindet sich in der Alberta-Straße 12, die von den bekannten lettischen Architekten Konstantīns Pēkšēns und Eižens Laube entworfen wurde. In den letzten Jahren hat sich die ursprünglich begrenzte Museumssammlung in eine einzigartige Sammlung von Jugendstilobjekten mit 6.400 Exponaten verwandelt. Ein Teil der Sammlung wird im Untergeschoss des Jugendstilzentrums gezeigt, wo man sich eingehend über das Erbe der Jugendstilarchitektur in Riga informieren und die interaktiven Elementen nutzen kann.
Weihnachtszauber in Lübeck
Lübeck lädt mit seinen Weihnachtsmärkten zu einem stimmungsvollen Adventserlebnis ein und hat gleich zwei Überraschungen in petto: Das Weihnachtswunderland für Kinder zieht zum Europäischen Hansemuseum und das „Hoghehus“ am Koberg wird erstmalig zum Kunsthandwerkermarkt. Insgesamt verzaubern zehn Weihnachtswelten die Gäste der Weihnachtsstadt, wir wünschen viel Spaß!

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)