Fåborg

Blick auf Fåborg auf der Insel Fünen Blick auf Fåborg

Man sagt der Kleinstadt Fåborg auf der dänischen Insel Fünen nach, sie sei nicht nur idyllisch, sondern auch wunderschön anzuschauen. Fåborg befindet sich im Süden der Insel Fünen und liegt direkt an der Ostsee. Die Stadt überzeugt als Kleinstadt ebenso wie als Seebad Fåborg an der Ostsee und betreibt einen sehr lebendigen Fährverkehr zu den vorgelagerten Inseln von Fünen.

Fåborg selbst fasziniert mit schmucken Häusern, stillen, teils romantischen Gassen. Der alte ehrwürdige Ortskern dominiert und erzählt Geschichten von der Seefahrt, von einer unglücklichen Liebe des dänischen Nationaldichters Hans Christian Andersen und begeistert sogar mit Spukgeschichten. Wer sich in der Hochsaison in Fåborg eine Ferienwohnung mietet, wird aus diesen und natürlich touristischen Gründen sogar den alten Nachtwächter antreffen, der auf amüsant bis gruselig Geschichten erzählend, seine Runden dreht. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Fåborg tagsüber zählt auf jeden Fall Den Gamle Gaard, ein alter Hof, der zugleich das Stadtmuseum beherbergt und mit einer wunderbaren Aussicht vom Glockenturm lockt. Der Ymer Brunnen ist spektakulär und erreichte 1913 sogar die Schlagzeilen in der ganzen Welt. Er zeigt die Erschaffung der Welt durch einen Riesen, der von einer Kuh gesäugt wurde. Etwas außerhalb reiht sich die älteste Wassermühle Dänemarks in die Sehenswürdigkeiten von Fünen ein. Fåborg verfügt außerdem über das einzige noch erhaltene Stadttor in ganz Dänemark.

Doch was wäre Fåborg ohne die Strände, was wäre Fåborg ohne Ostsee. Fåborg besitzt trotz Fährverkehr einen makellosen Strand. Der Strand wirkt auf den ersten Blick recht klein, jedoch grenzt ein Park mit Liegewiesen direkt an den Strand von Fåborg. Und man braucht den Fähren, die von von Fåborg aus über die Ostsee fahren, ja nicht nur sehnsuchtsvoll hinterher schauen. Man kann selbst auch von Fåborg über die Ostsee zu den Inseln vor Fünen fahren und diese als ein einzigartiges Ausflugsziel auf sich wirken lassen.


Sie können in Fåborg Ferienhaus direkt buchen.

Foto: © Wikimedia / Hubertus

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Usedomer Heringswochen: „Silber des Meeres“ in kulinarischen Variationen
Jedes Jahr im Frühling widmen sich die Usedomer Heringswochen dem „Silber des Meeres“. Vom 3. März bis 14. April 2018 servieren insgesamt 25 Restaurants zwischen Ahlbeck und Freest ihren Gästen Hering in unzähligen köstlichen Variationen. Traditionell eröffnet die Heringsgala im Strandhotel Seerose in Kölpinsee die Heringswochen, der Abschluss wird mit einem großen Heringsfest auf dem Koserower Seebrückenvorplatz gefeiert. Authentisches über die Küstenfischerei erfahren die Gäste auf Führungen zu den Usedomer Fischern am Strand von Ahlbeck und Bansin.
Krumminer Naturhafen setzt mit Korkenkampagne und Kranichschutz auf besondere Nachhaltigkeit
Der Naturhafen Krummin startet als erster Partner auf der Insel Usedom in Zusammenarbeit mit dem NABU eine Korksammelaktion. Hintergrund des Ganzen ist die im November 1994 vom NABU Hamburg ins Leben gerufene Korkkampagne. Bundesweit gibt es heute über 1.200 offizielle Sammelstellen und jetzt auch mit dem Naturhafen Krummin eine Hauptsammelstelle auf Usedom.
Trassenheide erhält Zertifikat für sicheren Strand als „Lifeguarded Beach“
Das Ostseebad Trassenheide im Norden der Insel Usedom wurde jüngst durch die International Life Saving Federation of Europe (ILSE) als „Lifeguarded Beach“ mit dem roten Banner rezertifiziert. Bereits im Jahr 2009 wurde das Ostseebad Trassenheide als einer der ersten europäischen Strände mit dem weltweit gültigen Qualitätszertifikat zertifiziert. Kein weiteres Ostseebad auf der Insel Usedom trägt dieses Siegel.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)