Hel (Hela)

Blick auf den Strand der Danziger Bucht Blick auf den Strand der Danziger Bucht

Lage und Geschichte

Die Stadt Hel (dt. Hela) ist Namensgeber und Hauptort der gleichnamigen Halbinsel, die sich im Nordwesten der Danziger Bucht als schmale Nehrung in Richtung Südosten erstreckt. Die Siedlung am südöstlichen Ende der Halbinsel kann auf eine mehr als 700-jährige Existenz verweisen. Die lange Zugehörigkeit zur Stadt Danzig (Gdansk) wirkte sich negativ auf die Bedeutung der Stadt aus. Heute ist Hel ein bedeutender Urlaubsort an der polnischen Ostseeküste, der durch eine Bahnlinie an das polnische Eisenbahnnetz angeschlossen ist. Westlich der Stadt befindet sich ein großes Militärgelände der polnischen Marine. Diese Militäranlagen wurden in den 1930er Jahren errichtet und brachten zeitweilig Zugangsbeschränkungen mit sich. Heute steht Hel allen Gästen offen.

Sehenswürdigkeiten

Die Stadt selbst mit ihren knapp 4.000 Einwohnern vermittelt einen malerischen Eindruck. Die Einkaufs- und Bummelmeile mit Geschäften, Boutiquen, Juwelieren sowie Cafés und Restaurants erinnert an große Seebäder. Der große öffentliche Hafen ist Heimat von Fischereifahrzeugen ebenso wie für Fahrgastschiffe, die eine regelmäßige Fährverbindung nach Sopot und Gdansk unterhalten. Ein Spaziergang auf der langen Mole ist ebenfalls ein Erlebnis für sich. In einer ehemaligen Kirche unmittelbar am Hafen ist ein Museum untergebracht, das über die Geschichte der Fischerei informiert. Die Stadt Hel ist charakteristisch für die gesamte Halbinsel zwischen Außenküste der Ostsee und der Küste der Danziger Bucht.

Tourismus

Die Halbinsel und ihr gleichnamiger Hauptort sind durch eine gut ausgebaute Straße, eine Eisenbahnlinie mit stündlichen Verbindungen nach Gdynia, einem gesonderten Radweg sowie einem Wanderweg sehr gut erreichbar. Damit gehört die Halbinsel mit ihrem Hauptort zu den beliebtesten und schönsten Zielen im Ostseeurlaub an der polnischen Küste. Das touristische Angebot entspricht den Bedürfnissen eines Aktivurlaubs ganz in Familie. Dazu stehen auch Urlaubsunterkünfte in genügender Zahl und unterschiedlichen Standards zur Verfügung.

Sie können in Hel (Hela) Hotels direkt buchen.

Foto: © nordlicht verlag (3)

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Usedomer Heringswochen: „Silber des Meeres“ in kulinarischen Variationen
Jedes Jahr im Frühling widmen sich die Usedomer Heringswochen dem „Silber des Meeres“. Vom 3. März bis 14. April 2018 servieren insgesamt 25 Restaurants zwischen Ahlbeck und Freest ihren Gästen Hering in unzähligen köstlichen Variationen. Traditionell eröffnet die Heringsgala im Strandhotel Seerose in Kölpinsee die Heringswochen, der Abschluss wird mit einem großen Heringsfest auf dem Koserower Seebrückenvorplatz gefeiert. Authentisches über die Küstenfischerei erfahren die Gäste auf Führungen zu den Usedomer Fischern am Strand von Ahlbeck und Bansin.
Krumminer Naturhafen setzt mit Korkenkampagne und Kranichschutz auf besondere Nachhaltigkeit
Der Naturhafen Krummin startet als erster Partner auf der Insel Usedom in Zusammenarbeit mit dem NABU eine Korksammelaktion. Hintergrund des Ganzen ist die im November 1994 vom NABU Hamburg ins Leben gerufene Korkkampagne. Bundesweit gibt es heute über 1.200 offizielle Sammelstellen und jetzt auch mit dem Naturhafen Krummin eine Hauptsammelstelle auf Usedom.
Trassenheide erhält Zertifikat für sicheren Strand als „Lifeguarded Beach“
Das Ostseebad Trassenheide im Norden der Insel Usedom wurde jüngst durch die International Life Saving Federation of Europe (ILSE) als „Lifeguarded Beach“ mit dem roten Banner rezertifiziert. Bereits im Jahr 2009 wurde das Ostseebad Trassenheide als einer der ersten europäischen Strände mit dem weltweit gültigen Qualitätszertifikat zertifiziert. Kein weiteres Ostseebad auf der Insel Usedom trägt dieses Siegel.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)