Neringa

Wanderdüne auf der Kurischen Nehrung Wanderdüne auf der Kurischen Nehrung
(5) Bewertungen: 1

Der Begriff Kurort Neringa ist eine Verwaltungseinheit als Zusammenfassung verschiedener Orte auf der Kurischen Nehrung, einer schmalen Landzunge vor der litauischen Ostseeküste, die sich bis in das russische Gebiet Kaliningrad erstreckt. Hauptort und Verwaltungssitz ist Nida (Nidden). Andere Orte sind Juodkrante, Alksnyne und Preila.

Lage und Geschichte

Die Kurische Nehrung ist eines der attraktivsten Landschaftsgebilde an der südlichen Ostseeküste. Sie trennt das Kurische Haff von der offenen Ostsee und ist 98 Kilometer lang, seit 1945 gehören davon 52 Kilometer zu Litauen und 46 Kilometer zum russischen Gebiet Kaliningrad (Königsberg). Die Breite schwankt zwischen 3,8 Kilometern und 380 Metern. Während das südliche Ende mit dem Festland verbunden ist, trennt am nördlichen Ende ein etwa 300 Meter breiter Durchlass die Nehrung vom Festland bei Klaipeda. Wie im gesamten Baltikum wechselten auch hier im Laufe der Jahrhunderte die Herrschaftsverhältnisse. Bis 1923 gehörte die Kurische Nehrung zu Deutschland.

Dünenlandschaft auf der Kurischen NehrungLandschaft

Die Kurische Nehrung ist ähnlich wie die Frische Nehrung im Gefolge der Eiszeit entstanden. Durch Küstenströmung ist der Küstenverlauf ständiger Veränderung unterworfen. Charakteristisch sind die großen Dünenlandschaften mit der Großen Düne bei Nida (Nidden), die sich bis in den russischen Teil erstreckt und als die größte Wanderdüne Europas gilt. Sie wird auch die Sahara Europas genannt.

Mole in Nida (Nidden)Sehenswürdigkeiten

In Nida (Nidden) befindet sich das Thomas-Mann-Informationszentrum. Der Dichter besaß hier bis 1932 einige Jahre ein Ferienhaus, in dem er auch arbeitete. Die gesamte Region ist durch viele Bernsteinvorkommen geprägt, daraus ist ein Bernsteinmuseum in Nida entstanden und auch der frühere Bernsteinhafen in Juodkrante kann besichtigt werden. In Smiltyne befindet sich ein Meeresmuseum mit Delfinarium. Die Kurische Nehrung ist eines der beliebtesten Urlaubsregionen in Litauen. Vor allem in Nida befinden sich zahlreiche Hotels und andere Ferienunterkünfte. Die gesamte Kurische Nehrung ist mit einer Asphaltstraße durchzogen.

Sie können in Neringa Hotel direkt buchen.

Foto: © bretagne 32 / pixelio.de

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Weihnachten in den Stockholmer Schären
Die Schäreninseln entlang der schwedischen Küste sind im Sommer ein beliebtes Reiseziel für internationale Besucher. Ob im Norden vor Luleå, im größten schwedischen Schärengebiet vor Stockholm oder im Süden vor Karlskrona. Im Winter überlassen selbst viele schwedische Sommergäste die Schären sich selbst. So erleben meist nur die wenigen Dauerbewohner, die Einheimische, den Charme des Schärengartens, während Touristen die Städte erkunden.
Das Rigaer Jugendstilzentrum
Das Museum entstand bereits 1903 und befindet sich in der Alberta-Straße 12, die von den bekannten lettischen Architekten Konstantīns Pēkšēns und Eižens Laube entworfen wurde. In den letzten Jahren hat sich die ursprünglich begrenzte Museumssammlung in eine einzigartige Sammlung von Jugendstilobjekten mit 6.400 Exponaten verwandelt. Ein Teil der Sammlung wird im Untergeschoss des Jugendstilzentrums gezeigt, wo man sich eingehend über das Erbe der Jugendstilarchitektur in Riga informieren und die interaktiven Elementen nutzen kann.
Weihnachtszauber in Lübeck
Lübeck lädt mit seinen Weihnachtsmärkten zu einem stimmungsvollen Adventserlebnis ein und hat gleich zwei Überraschungen in petto: Das Weihnachtswunderland für Kinder zieht zum Europäischen Hansemuseum und das „Hoghehus“ am Koberg wird erstmalig zum Kunsthandwerkermarkt. Insgesamt verzaubern zehn Weihnachtswelten die Gäste der Weihnachtsstadt, wir wünschen viel Spaß!

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)