Ventspils Nordkurland

Hafen von Ventspils Hafen von Ventspils
(5) Bewertungen: 1

Lage und Geschichte

Die Ostseestadt Ventspils ist einer der zentralen Orte im westlichen Teil der historischen Region Kurland. Kurland nimmt den gesamten westlichen Teil Lettlands ein und ist nach dem baltischen Volk der Kuren benannt, die seit dem 7. Jahrhundert nachweisbar sind. In der Folgezeit geriet das Gebiet in die Auseinandersetzungen mit Wikingern, Schweden, Dänen und dem Ritterorden. Deutsche Siedler brachten die deutsche Sprache in die Region, die noch lange Zeit in der Oberschicht dominierte. Nach polnischer und schwedischer Oberhoheit kam das Gebiet Ende des 18. Jahrhunderts zu Russland.

Ventspils (dt. Windau)

Die Stadt wurde im 13. Jahrhundert erwähnt und erlangte ihre Bedeutung als Hafenstadt, besonders unter russischer Herrschaft seit 1850. Noch heute profitiert Ventspils von der Bedeutung des Hafens, von dem aus auch Fährlinien nach Nynäshamn (Schweden), St. Petersburg und Travemünde führen. Das Schloss des Livländischen Ordens aus dem 13. Jahrhundert ist das älteste noch erhaltene Bauwerk der Stadt. Es beherbergt heute das Museum der Stadt, das durch ein Freilichtmuseum aus historischen Gebäuden ergänzt wird. Die Altstadt von Ventspils mit dem Marktplatz erlaubt einen Blick in die Vergangenheit der Stadt. Maritimes Flair bestimmt den Westrand der Stadt, mit der Westmole und den Badestränden südlich der Hafeneinfahrt. Im Hinterland des Strandes lockt der Strandpark mit Anker- und Dschungelpfad.

Sehenswertes in Nordkurland

Eine exponierte Lage weist der Ort Kolka auf, der die Nordspitze der kurländischen Halbinsel und den Übergang zwischen Ostsee und Rigaer Bucht bildet. An der Küste senden verschiedene Leuchttürme ihre Lichtzeichen in die Umgebung, so in Uzava (südlich) und Ovisi und Mikelis nördlich von Ventspils. Verschiedene reich ausgestattete katholische und evangelische Kirchen befinden sich im Norden Kurlands. Der einzige größere Binnensee der Region liegt bei der Stadt Ugale östlich von Ventspils inmitten einer großen Waldlandschaft.
Nordkurland stellt mit seiner natürlichen Vielfalt und den wenigen urbanen Zentren eine attraktive Mischung aus Tradition und Moderne dar und bietet sich für einen Urlaub ganz in Familie besonders an.

Sie können in Ventspils Hotel direkt buchen.

Foto: © Wikimedia / Algirdas CC BY-SA3.0

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Usedomer Heringswochen: „Silber des Meeres“ in kulinarischen Variationen
Jedes Jahr im Frühling widmen sich die Usedomer Heringswochen dem „Silber des Meeres“. Vom 3. März bis 14. April 2018 servieren insgesamt 25 Restaurants zwischen Ahlbeck und Freest ihren Gästen Hering in unzähligen köstlichen Variationen. Traditionell eröffnet die Heringsgala im Strandhotel Seerose in Kölpinsee die Heringswochen, der Abschluss wird mit einem großen Heringsfest auf dem Koserower Seebrückenvorplatz gefeiert. Authentisches über die Küstenfischerei erfahren die Gäste auf Führungen zu den Usedomer Fischern am Strand von Ahlbeck und Bansin.
Krumminer Naturhafen setzt mit Korkenkampagne und Kranichschutz auf besondere Nachhaltigkeit
Der Naturhafen Krummin startet als erster Partner auf der Insel Usedom in Zusammenarbeit mit dem NABU eine Korksammelaktion. Hintergrund des Ganzen ist die im November 1994 vom NABU Hamburg ins Leben gerufene Korkkampagne. Bundesweit gibt es heute über 1.200 offizielle Sammelstellen und jetzt auch mit dem Naturhafen Krummin eine Hauptsammelstelle auf Usedom.
Trassenheide erhält Zertifikat für sicheren Strand als „Lifeguarded Beach“
Das Ostseebad Trassenheide im Norden der Insel Usedom wurde jüngst durch die International Life Saving Federation of Europe (ILSE) als „Lifeguarded Beach“ mit dem roten Banner rezertifiziert. Bereits im Jahr 2009 wurde das Ostseebad Trassenheide als einer der ersten europäischen Strände mit dem weltweit gültigen Qualitätszertifikat zertifiziert. Kein weiteres Ostseebad auf der Insel Usedom trägt dieses Siegel.

Wellness-Anbieter und Wellness-Hotels an der Ostsee (Foto: pixelio.de)

Ostsee-Hotels (Foto: Simone Peter/pixelio.de)